Meine Hundenamen
Bichon Pudelmix - Der Bich Poo Teddy Bear Welpe

Bichon Pudelmix – Der Bich Poo Teddy Bear Welpe

Bichon Pudelmix - Der Bich Poo Teddy Bear Welpe

Fragen Sie sich, ob ein Bichon Pudel Welpe für Sie geeignet ist?

Willkommen zu unserem vollständigen Leitfaden zur Bichon Pudelmischung! In diesem Leitfaden erfahren Sie alles, was Sie über diese entzückende Rasse wissen müssen.

Der Bichon Pudelmix möchte die intelligenten, stolzen Eigenschaften des Pudels mit dem spielerischeren, neugierigen Bichon Frise kombinieren.

Das Ergebnis ist eine charmante, liebevolle und bezaubernde Rasse, bekannt als Bich Poo, Poochon oder einfach als Bichon Frise Pudelmix.

Dieser Leitfaden dient potenziellen Besitzern dieser intelligenten Rasse sowie aktuellen Besitzern, die mehr über ihre Haustiere erfahren möchten.

Wir behandeln gesundheitliche Bedenken, Temperament, Pflegeanforderungen und mehr.

Es gibt viel zu wissen über diese einzigartige Rasse – angefangen mit der Tatsache, dass es sich um ein Kreuz der ersten Generation handelt.

Sprechen wir also zuerst den Elefanten im Raum an – die Kontroverse um sogenannte Designerhunde.

Kontroverse über „Designer Dogs“

Der Bichon Pudelmix ist per Definition ein Designerhund. Es ist eine Mischung der ersten Generation zwischen Pudel und Bichon Frise. Es wurde als Ergebnis menschlicher Interventionen mit absichtlicher Kreuzung erstellt.

In der Hundebesitzer-Community wird seit vielen Jahren eine Debatte geführt: Sind Designerhunde ethisch? Sind“ reinrassige den muttern> oder umgekehrt?

Keine der beiden Seiten ist absolut richtig oder falsch. Jeder macht einige gültige Punkte – es liegt also an den Eigentümern, die Entscheidung zu treffen, die sich für sie richtig anfühlt.

Auf einer Seite haben Sie Befürworter reinrassiger Hunde. Diese Gruppe tendiert dazu, die Konsistenz und Vorhersagbarkeit dieser uralten Rassen zu bevorzugen.

Einige in dieser Gruppe weisen auch darauf hin, dass die Zucht von Kreuzen der ersten Generation zu nahe am „Gott spielen“ ist.

Auf der anderen Seite behaupten Befürworter von Designerhunden und Mischlingen, dass die Überschreitung der Blutlinien dazu beiträgt, einige der mit reinrassigen Hunden en Gesundheitsprobleme zu beseitigen.

Einige verwenden das Konzept“ der hybridkraft> als Beweis für diese Behauptung.

Es ist wahr, dass kleinere Genpools zu einem erh%C3%B6hten“ risiko f bestimmte erbliche gesundheitsprobleme k> , wie Studien belegen.

Es gibt jedoch neben ethischen Bedenken auch besondere gesundheitliche Probleme bei gekreuzten Hunden.

Es gibt keine richtige Antwort auf diese Debatte. Es gibt gültige Argumente für beide. Wir nehmen keine Partei, sondern möchten allen Lesern alle Informationen zur Verfügung stellen, damit sie ihre eigenen fundierten Entscheidungen treffen können.

Nachdem wir die Kontroverse diskutiert haben, lernen wir mehr über den Bichon Pudel-Hund, beginnend mit den Ursprüngen der Rasse!

Herkunft der Bichon Pudelmischung

Der Bichpoo entstand in den 1990er Jahren in Australien. Es wurde gezüchtet, um ein aktives, liebevolles Haustier zu sein, das gut mit Kindern und anderen Haustieren auskommt.

Die Rasse ist eine Mischung aus Bichon Frise und entweder einem Miniatur- oder einem Spielzeugpudel.

Diese Rasse hat in den letzten Jahren schnell an Popularität gewonnen, da immer mehr Menschen das angenehme Temperament und die entzückende Erscheinung des Bich Poo entdecken.

Für weitere Informationen zu den Ursprüngen dieser Rasse schauen wir uns die Geschichte der beiden Elternrassen an.

Bichon Pudelmix - Der Bich Poo Teddy Bear Welpe

Herkunft des Bichon

Es wird angenommen, dass der Bichon Frise von Bichon Tenerife abstammt, einem Mitglied der Barbichon-Rassenfamilie (zu der auch die Rassen Bolognese, Havaneser und Malteser zählen).

Der Bichon startete auf den Kanarischen Inseln, speziell auf der Insel Teneriffa.

Die Rasse hat Wurzeln, die mindestens bis ins 13. Jahrhundert zurückreichen, als sie bei den europäischen Königshäusern immer beliebter wurden.

Schließlich gelangte die Rasse nach Amerika, wo sie Anfang der 70er Jahre vom AKC offiziell anerkannt wurde. Es ist bis heute ein beliebter Familien- und Ausstellungshund.

Herkunft des Pudels

Der Pudel hat eine mindestens 400-jährige Geschichte.

Es wird vermutet, dass es in Deutschland entstanden ist, wo es gezüchtet wurde, um Wasservögel für Jäger zu holen.

Trotz seiner deutschen Herkunft wurde der Pudel zum Nationalhund von Frankreich und behält den Titel bis heute.

Der Standardpudel, die ursprüngliche Rasse, wurde bis zur Miniatur gezüchtet, die dann wieder zur Spielzeugsorte gezüchtet wurde.

Heute sind alle drei Versionen des Pudels sowie die verschiedenen Kreuzungen beliebt.

Der Bich Poo wird entweder aus der Toy- oder Miniatur-Pudelsorte gezüchtet.

Bichon Pudel Temperament

Also, wie ist dieser Hund eigentlich? Was ist das Temperament des Bich Poo?

Der Bich Poo nimmt typischerweise viele der Merkmale seiner Elternrassen an.

Die meisten Bichon Pudelmischungen haben eine lebhafte, liebevolle und aktive Disposition. Sie sind auch ziemlich intelligent.

Typischerweise hat ein Bichon-Zwergpudel eine entgegenkommende, geduldige Natur. Dies macht sie zu einer guten Wahl für Haushalte mit Kindern oder anderen Haustieren.

Sie neigen zu plötzlichen Energieausbrüchen, so dass sie häufig kurzzeitig herumzoomen sehen.

Sie bellen auch viel. Das kann sie zu guten Wachhunden machen. Es bedeutet aber auch, dass das Bellen zu stark wird, wenn sie in jungen Jahren nicht richtig trainiert werden.

Poochons sind normalerweise nicht gut, wenn sie alleine gelassen werden. Sie neigen zu Trennungsangst und neigen dazu, ständig zu bellen, wenn sie alleine gelassen werden.

Mit allem, was gesagt wird, ist es gut zu wissen, dass jeder gekreuzte Hund ein Maß an Unvorhersehbarkeit haben wird.

Bichon Pudelwelpen könnten mehr Eigenschaften von der einen oder anderen Elternrasse annehmen.

Daher ist es schwierig, genau zu wissen, welche Persönlichkeit Ihr Hund haben wird, da es mehr Pudel oder mehr Bichon Frise oder irgendwo dazwischen sein könnte.

Physikalische Eigenschaften von Bichon und Pudel

Die körperlichen Eigenschaften und das Aussehen dieser Rasse können variieren, ebenso wie die Verhaltenstendenzen variieren können. Es kommt darauf an, welche Elternrasse stärker durchkommt.

Mit diesen Worten ist der Großteil dieser Hunde mit durchschnittlich 6 bis 12 Pfund klein. Sie haben normalerweise eine Höhe von 9 bis 14 Zoll, wenn sie vollständig gewachsen sind.

Die Größe eines Bichpoo-Hundes hängt auch von der Größe der Eltern ab und davon, ob der Pudel-Elternteil der Sorte Miniatur oder Spielzeug angehört.

Bich Poo Coat & Coloring

Der Poochon hat ein mittellanges, lockiges Fell. Ihre niedliche Knopfnase ist das einzige Merkmal, das aus den dicken Locken hervortritt.

Ihre Mäntel sind normalerweise ziemlich weich, solange sie richtig gepflegt und gepflegt werden.

Sie erben auch die Pudel-Tendenz für sehr geringe Ausscheidung.

Die Bichon Poodle-Schicht ist normalerweise weiß oder aprikotisch, wobei verschiedene andere Lichtnuancen möglich sind, aber nicht üblich sind.

Bich Poo Grooming-Anforderungen

Der Bichon Poo muss häufig gebürstet werden, um das Fell weich zu halten und Mattierungen zu vermeiden. Idealerweise sollten Sie das Fell täglich bürsten.

Häufige Bichon Poo-Haarschnitte sind eine Notwendigkeit. Mäntel sollten alle zwei Monate gekürzt werden, um eine überschaubare Länge beizubehalten und ein Mattieren zu verhindern.

Bei dieser Rasse ist das Verschütten sehr gering, aber Routineputzen ist immer noch wichtig.

Zahnpflege ist auch für diese Rasse wichtig, da sie für Zahnfleischentzündungen und damit e Zahnprobleme anfällig sein können.

Bedenken hinsichtlich der Gesundheit von Bichoodle

Bichon Pudelmischungen neigen zu vielen gesundheitlichen Bedenken, die bei ihren Elternrassen vorherrschen.

Augenprobleme sind häufig, einschließlich progressiver retinaler Atrophie und Katarakt.

Zahnärztliche Bedenken sind ein weiteres häufiges Problem. Insbesondere Bichons neigen zu Zahnfleischentzündungen und Zahnverlust. Es ist wichtig, regelmäßig die Zähne Ihres Hundes zu putzen.

Andere Anliegen wie Patellaluxation, Hüftgelenksdysplasie, Talgadenentzündung und Von-Willebrand-Krankheit sind ebenfalls häufig.

Viele dieser gesundheitlichen Bedenken können getestet werden. Seriöse Züchter führen Gesundheitstests mit ihrem Zuchtbestand durch, um das Risiko von Komplikationen zu minimieren.

Interessanterweise gibt es Hinweise darauf, dass Mischungen der ersten Generation (dh direkte Nachkommen von Poodle- und Bichon Frise-Eltern) weniger wahrscheinlich gesundheitliche Probleme von ihren Elternrassen erben.

Zweite Generationen und darüber hinaus (Nachkommen von zwei Bichon-Pudelmischungen) zeigen häufiger gesundheitliche Bedenken, die bei Pudel- und Bichon-Frise-Hunden üblich sind.

Daher empfehlen einige Experten, namhafte Züchter zu suchen, die Welpen der ersten Generation anbieten.

Wie bei jeder Rasse sind häufige tierärztliche Untersuchungen wichtig und sollten mindestens einmal im Jahr geplant werden.

Wenn Sie spezielle Fragen zur Gesundheit Ihres Hundes haben, wenden Sie sich an einen zugelassenen Tierarzt.

Übungs- und Trainingsanforderungen

Sowohl die Welpen als auch die ausgewachsenen Hunde von Bichon Poo sind ziemlich aktiv. Sie haben ein moderates bis hohes Energieniveau und genießen häufige Spaziergänge und Spielzeiten.

Aufgrund ihrer geringen Größe sind sie häufiger bei kürzeren Spaziergängen als einmal am Tag.

Sie neigen auch zu schnellen Energieschüben, in denen sie gerne herumlaufen und spielen.

Was das Training angeht, ist dieser Mix in der Regel sehr begehrt. Kombinieren Sie dies mit ihrer Intelligenz, und Sie haben eine Rasse, die normalerweise gut auf das Training reagiert.

Mit diesen Worten: Wenn es ums Training geht, werden je früher Sie beginnen, desto bessere Ergebnisse werden erzielt. Dies gilt insbesondere für Problemverhalten wie übermäßiges Bellen.

Es ist wichtig, dass Sie Ihren Welpen schon in jungen Jahren trainieren und sozialisieren. Wenn Sie noch keine Erfahrung mit dem Training haben, lohnt es sich, einen Trainer oder eine Gehorsamschule zu engagieren, um zu helfen.

Ideales Zuhause für den Bichon Poo Dog

Der Poochon kann ein tolles Familienhaustier und Begleiter für den richtigen Personentyp sein.

Der perfekte Begleiter für das Leben mit einem neuen Welpen

Es ist wichtig, ein paar Dinge im Auge zu behalten, wenn man diese Rasse betrachtet.

Zum einen ist das Energieniveau ziemlich hoch. Das bedeutet, dass Sie ausreichend Zeit für Bewegung und Spiel einplanen müssen.

Zweitens ist die Bichon Pudelmischung nicht besonders gut, wenn sie längere Zeit allein gelassen wird.

Drittens neigt diese Rasse zu häufigem Bellen. Es kann durch richtiges Training minimiert werden, aber unterm Strich kann dies eine sehr glückliche Rasse sein, die ein gewisses Maß an Geduld erfordert.

Schließlich sollten potenzielle Besitzer die bei dieser Rasse üblichen gesundheitlichen Bedenken berücksichtigen. Der Bichon Poo ist eine relativ gesunde Rasse, aber es ist immer noch wichtig, mögliche gesundheitliche Probleme Ihres Hundes zu kennen.

Darüber hinaus ist dies eine großartige Rasse. Sie sind liebevoll und zuvorkommend und kommen normalerweise sehr gut mit anderen Haustieren aus.

Sie eignen sich gut für ältere Kinder, bei sehr kleinen Kindern ist jedoch Vorsicht geboten.

So finden Sie Bichon Poo Welpen

Das Finden von Bichoodle-Welpen kann eine Herausforderung sein, abhängig davon, wo Sie leben.

Es ist wichtig, wann immer möglich seriöse Bichon-Pudelzüchter aufzusuchen. Ein guter Züchter führt Gesundheitstests mit seinem Zuchtbestand durch, um das Risiko verschiedener erblicher Gesundheitsprobleme zu verringern.

Um Züchter zu finden, suchen Sie im Web nach Ressourcen in Ihrer Nähe. Das kann eine Züchter-Website sein, ein lokaler Hundeclub oder sogar das lokale Tierheim.

Bevor Sie sich für einen Züchter entscheiden, sollten Sie unbedingt den Hintergrund und den Ruf des Unternehmens oder der Person untersuchen.

Haben Sie auch keine Angst, nach Aufzeichnungen über die Gesundheit des Hundes zu fragen. Seriöse Züchter zögern nicht, Ihnen Gesundheitsdaten und Testergebnisse zu zeigen.

Hast du Erfahrung mit dieser Mischung? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Ressourcen

Der amerikanische Kennel Club

Gelatt, KN, Wallace, MR, Andrew, SE, MacKay, EO und Samuelson, DA Katarakte im bichon frise . Veterinary Ophthalmology, 2003.

Thrusfield, MV, Aitken, CG, & Darker, PG Beobachtungen zu Rasse und Geschlecht in Bezug auf Herzklappeninsuffizienz bei Hunden . Journal of Small Animal Practice, 1985.

Mannerfelt, T. & Lindgren, I. Emailfehler“ in standardpudelhunden schweden> . Zeitschrift für Tierzahnmedizin, 2009.

Bichon Pudelmix - Der Bich Poo Teddy Bear Welpe

Add comment