Meine Hundenamen
Bringen Sie Ihrem Hund den Notruf bei

Bringen Sie Ihrem Hund den Notruf bei

Bringen Sie Ihrem Hund den Notruf bei  Bei der Notrufaktion geht es darum, Ihren Hund oder Welpen sicher zu halten.

Wäre es nicht toll zu wissen, dass er es tun wird, wenn Sie wirklich brauchen, dass Ihr Hund zurückkommt?

Wäre es nicht schön zu wissen, dass Sie, wenn die Sicherheit Ihres Welpen davon abhängt, wirklich gute Chancen hatten, ihn unzweifelhaft an Ihre Seite zurückzukehren?

Egal was.

Das Sicherheitsnetz Ihres Hundes

Natürlich sollte das Leben eines Hundes niemals von Ihrer Fähigkeit abhängen, ihn dazu zu bringen, den Rückruf zu befolgen.

Wir alle müssen angemessene Vorkehrungen treffen, um sicherzustellen, dass unsere Hunde in Bereichen, in denen sie Schaden erleiden könnten, angeleint oder zurückgehalten werden.

Bringen Sie Ihrem Hund den Notruf bei

Aber wir können die Zukunft nicht vorhersagen, und ein Notfallrückruf ist ein großes Sicherheitsnetz und eine gute Quelle der Sicherheit.

Wir schauen uns gleich an, was eine Notruf-Rückrufaktion ist, aber lassen Sie uns zunächst die Etappen beim Hundetraining zusammenfassen.

Denn wenn wir den Notfallrückruf vermitteln, verwenden wir einen etwas anderen Ansatz.

Die Etappen beim Hundetraining

Ich mag es, das Hundetraining in fünf Schlüsselstufen zu unterteilen. Jede dieser Stufen wird auf jede Fähigkeit angewendet, die Sie Ihrem Hund beibringen.

  1. Kapiert
  2. Koppeln Sie es
  3. Unterrichte das
  4. Beweise es
  5. Behalten Sie es bei

Erste Stufe: „Get It“ ( Get It) : Hier können wir den Hund dazu bringen, das zu tun, was wir wollen, ohne es ihm zu sagen oder ihn zu bitten. Für das Sitzen bedeutet also einfach, den Hund in die sitzende Position zu bringen (mit einem Leckerbissen oder Köder). Mit Rückruf bedeutet Stufe eins nur, dass der Hund auf Sie zugerannt wird.

In Stufe zwei: „Pair It“ geht es darum, diese Aktion mit einem Wort wie „sitzen“ oder „kommen“ zu verbinden. Oder ein Geräusch wie eine Pfeife.

Und in Stufe drei: “ Teach It“ geht es darum, dem Hund beizubringen, auf das Stichwort zu reagieren und verschiedene Stichworte zu unterscheiden. Hier helfen wir ihm, die richtige Antwort für jedes Cue auszuwählen.

Und die letzten beiden Etappen? Bei „Proof It“ geht es darum, einem Hund beizubringen, auf ein Stichwort zu reagieren, selbst wenn er abgelenkt ist oder etwas anderes tun möchte, und „Maintain It“ ist ziemlich selbsterklärend. Schauen wir uns also an, wie dies zu unserem Notfallrückruf passt

Was ist ein Notruf?

Ein Notruf ist im Grunde ein Wort, das Sie mit einer wirklich großzügigen Belohnung verbinden.

Sie verknüpfen dieses Wort dann mit dem Abrufen, ohne das Wort als Hinweis zu verwenden.

Warum habe ich das letzte Stück kursiv geschrieben?

Normalerweise lehren wir den Hund, wenn wir einen Rückruf trainieren, auf unser Signal zu reagieren. Das Bit, wo Sie pfeifen, und dann kommt der Hund.

Unser Signal (die Pfeife oder das Wort „hier“ oder „kommen“) ist der Hinweis für den Hund, um zu antworten. Wenn Sie „kommen“ sagen, erwarten Sie, dass der Hund „kommt“

Wenn Sie einem Hund diese verlässliche Reaktion auf ein Stichwort beibringen, müssen Sie die ersten und zweiten Stufen sowie die dritten und vierten Stufen überschreiten. Dies ist jedoch bei der Notfallrückrufaktion nicht der Fall. Ich erkläre es.

Behandle dein Signal nicht als Hinweis

Mit dem Notruf rufen wir nicht wirklich den Teil des Trainings auf, an dem wir regelmäßig das Signal als Signal verwenden.

Sie gehen nicht mit Ihrem Hund spazieren und nutzen den Notruf, wenn Sie möchten, dass er zurückkommt. Sie werden Ihr Notrufsignal nicht „prüfen“. Diese Phase des Trainings ist für Ihre tägliche Erinnerung reserviert.

Mit anderen Worten, wir geben unserem Notrufsignal (fast) niemals die Gelegenheit, zu versagen, indem wir es als Hinweis verwenden.

Was ist der Notfallrückruf?

Ich sage fast, weil Sie das Signal nur im Notfall oder unter sehr kontrollierten Bedingungen nutzen können

Der Hinweis liegt im Wort „Notfall“

Wenn wir unterrichten und sich im Notfall erinnern, vermitteln wir ein spezielles Signal, und wir bleiben meistens auf Stufe zwei des Trainingsprozesses.

Wenn Sie sich entscheiden, Ihrem Hund einen Notfallrückruf zu erteilen, verwenden Sie das Notsignal zu 90% der Zeit, wenn der Hund bereits auf Sie zugerannt ist.

Die einzige Ausnahme gilt in Situationen, in denen der Hund einen Rückruf nicht vermeiden kann, z. B. wenn er sich in einer langen Schlange befindet.

Was ist los mit Stufe drei?

Was ist also los mit Stufe drei? Warum werden wir nicht Fortschritte machen?

An der dritten Stufe ist überhaupt nichts auszusetzen. Und hoffentlich werden Sie mit Ihrem alltäglichen Erinnerungshinweis auf diese Stufe vorstoßen. Der Übergang zu Stufe drei würde jedoch lediglich eine grundlegende Erinnerung sein.

Es geht nicht darum, eine neue Standard-Rückrufreaktion zu trainieren, die Sie täglich verwenden.

Bei der Notrufaktion geht es darum, ein magisches Wort zu trainieren, ein Wort, das für den Hund unwiderstehlich ist, weil es ihn nie enttäuscht hat.

Testen Sie Ihren Hund nicht

Im dritten Stadium des Hundetrainings muss der Hund „getestet“ werden. Daher besteht immer die Möglichkeit, dass ein Fehler auftritt, selbst wenn wir sehr vorsichtig vorgehen.

Die Notfallrückrufaktion ist kein Rückruf im üblichen Sinne mit all ihrer Verwundbarkeit.

Die Idee ist, dass Sie ein schönes „sauberes“ Signal haben, das niemals mit einem Misserfolg getrübt wurde.

Wenn Sie sich dann in einer Situation befinden, in der Sie Ihren Hund unbedingt zurückholen müssen, können Sie Ihr perfektes Notrufsignal auspfeifen, und der Hund wird fast sicher zu Ihnen zurückfliegen, auch wenn Sie vielleicht nichts Wunderbares dabei haben um ihn zu belohnen

Warum brauche ich eine Notfallrückrufaktion?

Es ist möglich, dass Sie das nicht tun. Wenn Sie die einzige Person sind, die Ihren Hund trainiert und trainiert, und Sie in der Lage sind, viel Zeit für das Training zu verwenden, kann es sein, dass Sie keine Notrufaktion durchführen

Wenn Ihr Hund andererseits häufig von Familienmitgliedern, insbesondere Kindern, ausgeübt wird, kann es schwierig sein, seine Rückrufreaktion auf einem Niveau zu halten, das seine Sicherheit praktisch garantieren kann.

Ein Notruf kann für Sie eine großartige Unterstützung sein. Es ist auch einfach und macht Spaß.

Welches Erinnerungswort sollte ich verwenden?

Welches Wort Sie als Notrufsignal wählen, liegt ganz bei Ihnen. Im Gegensatz zu Ihrem täglichen Erinnerungs-Cue empfehle ich Ihnen, ein Wort zu verwenden, nicht eine Pfeife, da Pfeifen zurückgelassen werden können.

‚JETZT‘ ist ziemlich gut und klingt nicht sehr nach anderen Wörtern, die im Hundetraining verwendet werden. ‚RUN‘ oder ‚QUICK‘ sind ebenfalls gute Optionen.

Sie können natürlich viel erfinderischer sein, aber denken Sie daran, es muss etwas sein, das Sie nicht zu peinlich sind, um in der Öffentlichkeit zu schreien.

Wie trainiere ich ihn?

Bereite deine tolle Belohnung vor. Sie können dieses Training immer dann durchführen, wenn Sie Ihrem Hund tolle Überreste anbieten können.

Die“ auswahl von belohnungen ist ein wichtiger teil dieses trainings> . Ihre Belohnungen müssen etwas sein, worüber sich Ihr Hund wirklich freut.

Brötchen mit saftigem Brathähnchen, besonders mit viel schmackhafter Haut und vor allem in noch warmem Zustand, sind ideal.

Viele Hunde verkaufen ihre Seelen für Sardinen oder Riesengarnelen, wenn Sie Lust haben, heraus zu planschen. Wählen Sie einfach etwas Besonderes und Geschmackvolles.

Beginnen Sie mit der Ausbildung Ihres Hundes im Haus

Wenn Ihr Hund zuhause mit Ihnen im Zimmer ist, sprechen Sie Ihr Notfallwort EINMAL ganz klar aus und füttern Sie ihm sofort großzügige Mengen dieser schönen Leckereien.

Wiederholen Sie den ersten Tag viermal, zweimal am Tag zwei weitere Tage, dann zweimal pro Woche für den ersten Monat.

Legen Sie eine Notiz in den Kühlschrank oder in Ihr Tagebuch, um Sie daran zu erinnern

Bewegen Sie sich im Freien

Halten Sie Ihre fabelhaften Leckereien im Freien bereit und warten Sie, bis der Hund mit vollem Fell auf Sie zukommt.

Wenn er in Ihre Nähe kommt, sagen Sie Ihr Notfallwort und werfen Sie großzügige Mengen der schönen Speisen vor sich auf den Boden.

Wiederholen Sie ein- oder zweimal pro Woche.

Gewöhnen Sie sich daran, leckere Speisereste für diesen Zweck zu retten. Bewahren Sie einen Topf im Kühlschrank auf. Vergessen Sie nicht, vor jedem Spaziergang eine Leckerli-Tasche an Ihrem Gürtel oder in Ihrer Tasche zu befestigen, damit Sie keine Gelegenheit verpassen.

Wenn Sie einige schöne gebratene Fleischreste haben, die aufgebraucht werden sollen und Sie möchten, dass Ihr Hund auf Sie zukommt, damit Sie Ihr Signal verwenden können, versuchen Sie, zuerst von ihm wegzulaufen, um seine Antwort auf die Verfolgung auszulösen.

Behalte es besonders

Denken Sie daran, dass Sie nicht versucht sein sollten, Ihr Notrufsignal als Rückrufsignal zu verwenden.

Wenn Sie ein gutes Erinnerungs-Cue für den täglichen Gebrauch wünschen, beginnen Sie noch heute, Ihre Erinnerung zu trainieren. Es lohnt sich, wenn Ihr altes Signal schlampig wird oder regelmäßig ignoriert wird.

Wird es immer funktionieren?

Nein nicht immer. Es gibt Situationen, in denen die meisten Hunde nicht abgerufen werden können, es sei denn, sie wurden speziell für das Abrufen unter diesen Umständen trainiert.

Die Jagd nach Vieh oder Wildtieren kann beispielsweise nicht mit einem Notrufsignal behoben werden.

In vielen Fällen ist die gut vorbereitete Notfallrückrufaktion jedoch so verlockend und reizvoll für den Hund, dass er alles, was er tut, verlässt und auf Sie zukommt, wenn er es hört.

Wichtig! Nach der Verwendung des Notfallrückrufs

Nachdem Sie Ihren Notfallrückruf in einem Notfall als Stichwort verwendet haben, und insbesondere, wenn Sie keine Belohnung für die Beantwortung Ihres Hundes hatten, müssen Sie sich darauf konzentrieren, ihn für eine Weile „aufzuladen“.

Ihr Hund kehrte zu Ihnen zurück und gab seine beabsichtigte Vorgehensweise auf. Er könnte vom Ergebnis enttäuscht worden sein.

Nehmen Sie sich also jetzt die Zeit, um das Signal zu Hause zu verstärken. Um verschiedene Situationen zu entwickeln, in denen Ihr Hund auf Sie zugerannt ist, geben Sie Ihr Notfallsignal ab, während er unterwegs ist, und überlegen Sie sich neue und äußerst aufregende Belohnungen, die Sie ihm geben können.

Dies wird dazu beitragen, dass Ihre Notfall-Rückrufaktion einen „Schub“ erhält, sodass sie für das nächste Mal, wenn Sie sie brauchen, bereit ist.

Zusammenfassung

Während des Trainings mit dem Notfallrückruf tritt kein Fehler auf. Der Hund erlebt niemals das Notrufsignal, es sei denn, er ist sich sicher, oder er ruft zurück.

Der perfekte Begleiter für das Leben mit einem neuen Welpen

Und er bekommt immer eine riesige Belohnung.

Dies bedeutet, dass das Signal niemals durch das Verwenden und Ignorieren „vergiftet“ wird, und der Hund ist (fast nie sagen) garantiert, um zu antworten.

Sie lehren diesen Rückruf und pflegen ihn, indem Sie ihn unter diesen kontrollierten Bedingungen ein- oder zweimal pro Woche verwenden. Übertreiben Sie es nicht, wir möchten nicht, dass diese erstaunliche Belohnung „alltäglich“ wird.

Dann kommen Sie an dem Tag, an dem Ihr Hund gefährlich nahe an einer Straße ist, einen gefährlichen Pilz zu verhöhnen oder zum Rand einer Klippe zu gehen.

Sie haben eine Möglichkeit, ihn zu schützen und zu schützen, indem Sie ihn herumwirbeln und ihn zu Ihnen zurückfliegen lassen.

Seien Sie sicher und trainieren Sie Ihren Hund

Es ist wichtig, dass Sie nicht immer auf Ihr Notrufsignal zurückgreifen, da Sie Ihr tägliches Erinnerungssignal nicht richtig trainiert haben. Sicher sein.

Stellen Sie für regelmäßige Zwecke sicher, dass der grundlegende Rückruf Ihres Hundes solide ist, indem Sie die Ressourcen auf dieser Website nutzen oder mein R%C3%BCckruf-Trainingsprogramm“ total recall durcharbeiten> .

Vergessen Sie nicht, dass das Leben eines Hundes niemals von seinem Gehorsam abhängen sollte.

Es gibt immer eine Situation, in der es möglich ist, den am besten ausgebildeten Hund der Welt daran zu hindern, zu Ihnen zurückzukehren.

Beim Tiertraining gibt es keine 100% igen Garantien.

Je.

Versuchen Sie also, die Gefahr vorwegzunehmen und im Zweifelsfall Ihren Hund an die Leine zu nehmen.

Ein Notruf ist ein Signal, das noch nie verdorben wurde.

Es ist ein Sicherheitsnetz, ein Backup, aber kein Ersatz für gutes Training oder vernünftige Sicherheitsvorkehrungen wie eine lange Leitung.

Hoffentlich müssen Sie Ihren Notfall-Rückruf nie wirklich verwenden. Aber es ist gut zu wissen, dass es da ist

Bringen Sie Ihrem Hund den Notruf bei

Add comment