Meine Hundenamen
Dobermann-Pinscher - heftiger Wachhund oder treues Familienhaustier?

Dobermann-Pinscher – heftiger Wachhund oder treues Familienhaustier?

Dobermann-Pinscher - heftiger Wachhund oder treues Familienhaustier?  Der Dobermannpinscher ist keineswegs eine neue Rasse. Königlich und stolz, wachsam und gehorsam ist der Dobermann bekannt als Wachhund und Militärrasse!

Es gibt jedoch viele Mythen und Geheimnisse in Bezug auf dieses hübsche und intelligente Tier.

Wenn Sie neugierig auf den Dobermann sind, oder sich jemals gefragt haben, ob sie die richtige Ergänzung zu Ihrem Haushalt wären, haben Sie Glück!

In diesem Artikel behandeln wir alles, was Sie über den Dobermann-Pinscher wissen müssen, einschließlich Herkunft, Temperament und sogar das Haustier, aus dem er besteht.

Also ohne weiteres…

Was ist ein Dobermann?

Der Dobermann Pinscher ist eine große, wunderschöne Hunderasse.

Der Dobermann wurde – besonders in den dreißiger Jahren – zu einem gehorsamen, intelligenten Familienhaustier ernannt, das für seine Bereitschaft bekannt ist, mit Kindern zu gefallen und sich zu entspannen.

Was ist mit der Aggression, von der wir so viel gehört haben?

Es gibt viele Meinungen, was die Dobermann-Pinscher-Rasse angeht – nicht alle haben positive Eigenschaften.

Der Dobermann hat zwar den Ruf, aggressiv und einschüchternd zu sein, aber die Wahrheit ist, dass es nicht wirklich alles andere als trocken und trocken ist.

Ein kurzer Blick auf die Geschichte des Dobermann-Pinschers sollte uns helfen zu verstehen, was sie zu dem macht, was sie heute sind.

Wenn wir eine bessere Vorstellung davon bekommen, wie ihr Ruf entstanden ist, können wir hoffentlich positive Erfahrungen mit ihnen als Haustieren machen!

Herkunft des Dobermann-Pinschers

Der Dobermann Pinscher stammte ursprünglich aus den 90er Jahren des 19. Jahrhunderts aus Deutschland, wo er von einem Mann namens Karl Friedrich Louis Doberman entwickelt wurde.

Dobermann war ein Steuereintreiber in Apolda, was anscheinend früher als ziemlich gefährliche Arbeit angesehen wurde!

Karl Doberman suchte Schutz in Form eines Wachhundes, da seine Arbeit ihn in ziemlich prekäre Nachbarschaften brachte.

Die Mission inspirierte Karl Doberman zu einer neuen Hunderasse, die er als Mischung aus Kraft, Loyalität, Intelligenz und Wildheit betrachtete!

Im Laufe der Jahre verwandelte sich die Rasse in den heutigen Dobermann, den wir heute kennen.

Charakteristisch ist der Dobermann ein mittelgroßer bis großer Hund, der für Intelligenz, Loyalität und Gehorsam bekannt ist.

Überraschenderweise war der Ruf des Dobermanns Pinscher nicht immer so grausam.

Laut Karen Delises Buch The“ pit bull placebo> wurden Doberman Pinschers in den frühen 1930er und 1940er Jahren für ihren Mut und ihre Loyalität gefeiert.

Es gibt Geschichten über Dobermänner, die junge Kinder retten und ihre Besitzer schützen!

Ein berühmter Dobermann wurde sogar von der Humane Society für die Rettung seiner dreijährigen Ladung vor einer Klapperschlange anerkannt!

Aus diesem Grund wurden Dobermanns nicht nur als wundervolle Wachhunde, sondern als ehrenvolle Familienhunde mit einem ausgezeichneten Ruf bei Kindern ausgezeichnet.

Es wird angenommen, dass der Ruf des Dobermanns Pinscher bis zum Zweiten Weltkrieg nicht als bösartig oder unberechenbar angesehen wurde.

Zu dieser Zeit drangen die Abbildungen von Dobermanns, die neben den Nazis standen, in die nationalen Nachrichtenagenturen ein.

Es schien jedoch nicht wichtig zu sein, dass Doberman Pinschers eine große Rolle im US Marine Corps gespielt haben. Ihr Ruf wurde schnell zu einem bösartigen, unberechenbaren Hund.

Der Dobermann hat sich schwer getan, um sich von seinem Ruf als „Teufelshund“ zu erholen.

Trotzdem schafft es der Dobermann immer noch auf Platz 15 im American Kennel Club (AKC) -Register der beliebtesten Hunderassen Amerikas!

Heute gilt der Dobermann als stolzer und intelligenter Hund. Mit entsprechender Ausbildung und Sozialisation können sie ein wunderbares Familien-, Dienst- oder Militärhund bilden.

Dobermann Pinscher Temperament

Nach dem Zweiten Weltkrieg versuchte der Dobermann, seinen Ruf als anständiges Haustier mit großer Intelligenz und Loyalität wieder aufzubauen!

Zwar sind Dobermänner inzwischen dafür bekannt, Zurückhaltung zu üben und sich im Gehorsam zu übertreffen, sie wurden ursprünglich als Wachhund gezüchtet.

Aus diesem Grund sind sie furchtlose und schützende Hunde, die dazu geschaffen sind, bei Bedarf einschüchternd auszusehen und sich zu benehmen.

Diese Eigenschaften lassen sich nicht immer gut als Begleithund übersetzen. Zum Glück haben moderne Züchter hart daran gearbeitet, diese Qualitäten abzumildern.

In der Tat werden moderne Dobermann-Pinscher als sanftmütig, trainierbar und sehr freundlich betrachtet.

Ein potenzieller Besitzer sollte weiterhin mit seinem Dobermann eine ordnungsgemäße Ausbildung und frühzeitige Sozialisation durchführen.

Es ist auch eine gute Idee, Ihren Dobermann-Pinscher im Umgang mit kleinen Kindern und Fremden zu beaufsichtigen, da Doberman noch immer die Wachhundinstinkte behält, für die er ursprünglich gezüchtet wurde.

Dobermann-Pinscher - heftiger Wachhund oder treues Familienhaustier?  Merkmale des Dobermann-Pinschers definieren

Der Dobermannpinscher ist ein mittelgroßer bis großer Hund mit einem königlichen Aussehen und einem aufmerksamen Blick.

Ein ausgewachsener männlicher Dobermannpinscher kann 26 bis 28 Zoll groß sein und die Weibchen werden etwa 24 bis 26 Zoll groß. Männer wiegen zwischen 75 bis 100 Pfund und Frauen wiegen 60 bis 90 Pfund.

Der Dobermann Pinscher hat einen glatten, kurzen Mantel, der in neun Standardfarben erhältlich ist, darunter:

  • Weiß
  • Kitz
  • schwarz
  • blau und rost
  • Kitz und Rost
  • Blau
  • schwarz und rost
  • rot

Der Dobermann-Pinscher ist athletisch gebaut und steht groß und kraftvoll mit einem wachen, intelligenten Ausdruck. Sie haben ein glänzendes Fell und natürlich schlappohrige Ohren.

Der Dobermann wurde im Laufe der Geschichte routinemäßig mit abgeschnittenen Ohren dargestellt, aber dies wurde schnell zu einer veralteten Praxis.

Aus diesem Grund unterstützen wir Sie dabei, die Ohren Ihres Dobermanns in ihrem natürlichen Zustand zu lassen

Pflegeanforderungen Ihres Dobermann-Pinschers

Obwohl der Dobermann Pinscher ein kurzes, glattes Fell hat, werden sie regelmäßig abgeworfen und müssen gebürstet werden, um lose Haare zu behandeln und das Fell gesund zu erhalten.

Ansonsten ist der Dobermann ein relativ einfacher Hund, der nur gelegentlich gebadet werden muss.

Ein zukünftiger Dobermann-Pinscher-Besitzer sollte es sich auch zur Gewohnheit machen, die Dobermannohren regelmäßig zu reinigen, um Wachs und Feuchtigkeit fernzuhalten.

Ihr Dobermann-Pinscher braucht wöchentlich seine Nägel, um ein Spalten und Reißen zu vermeiden.

Trainieren und trainieren Sie Ihren Dobermann-Pinscher

Da der Dobermann eine Wachhundgeschichte und Schutzinstinkte hat, ist es wichtig, ein richtiges Training und eine frühe Sozialisation zu implementieren.

Dadurch wird sichergestellt, dass Ihr Dobermann gut an die neue Umgebung angepasst wird.

Glücklicherweise ist der Dobermann bekannt, dass er unglaublich intelligent und gehorsam ist. Daher können potenzielle Besitzer erwarten, dass ihr Dobermann einfach und unterhaltsam ist.

Doberman Pinschers genießen geistige Reize und Herausforderungen zusätzlich zu körperlichen Herausforderungen.

Aus diesem Grund ist es am besten, regelmäßig Aufgaben zu erledigen, die Sie ausführen müssen, und Ihrem Dobermann-Pinscher einige Tricks beizubringen, damit er geistig gesund bleibt.

Es ist wichtig, so früh wie möglich mit dem Training zu beginnen, da ungeübte Dobermänner aufdringlich und sogar destruktiv werden können.

Achten Sie wie immer darauf, dass das Gehorsamentraining Spaß macht und positiv bleibt! Dies garantiert Ihnen und Ihrem Dobermann Pinscher eine angenehme Erfahrung.

Denken Sie daran, dass der Dobermann ein energetischer Hund mit Ausdauer eines Athleten ist – er ist groß und erfordert ausreichend Bewegung, um ihn glücklich und gesund zu halten!

Zu den besten Bewegungsformen zählen lange Spaziergänge, Läufe und viel freies Spiel.

Mit korrektem Training und frühzeitiger Sozialisation und natürlich der Betreuung kleiner Kinder ist der Dobermann ein hervorragender Begleiter und Familienhund!

Gesundheitsprobleme und Lebensdauer des Dobermann-Pinschers

Ein gesunder Dobermann-Pinscher wird durchschnittlich 10 bis 13 Jahre alt.

Wie alle reinrassigen Hunde ist der Dobermann für eine Reihe von Gesundheitsproblemen der Generationen geeignet.

Denken Sie daran, dass nicht alle Gesundheitsprobleme genetisch bedingt sind. Andere Faktoren wie Umwelt, Ernährung und Bewegung spielen ebenfalls eine große Rolle für die Gesundheit Ihres Dobermanns.

Trotzdem ist es immer am besten, gesundheitliche Probleme in Ihrer Doberman Pinscher-Blutlinie umfassend zu untersuchen, um sicherzustellen, dass Sie auf zukünftige Probleme vorbereitet sind.

Der Dobermann-Pinscher kann für eine Reihe genetischer Gesundheitsprobleme anfällig sein, darunter:

  • dilatative Kardiomyopathie
  • zervikale Wirbelkörperinstabilität
  • von-Willebrand-Krankheit (Gentests sind verfügbar)
  • Prostataerkrankung
  • Hypothyreose
  • Hüftdysplasie
  • canine zwanghafte störung
  • Prostataerkrankung

Vor diesem Hintergrund kann eine frühzeitige Vorsorgeuntersuchung Ihres Dobermann-Pinschers dazu beitragen, zukünftige gesundheitliche Probleme zu vermeiden.

Denken Sie daran, dass angesehene Züchter in der Lage sein werden, Zertifikate über die Gesundheit der Elternrassen vorzulegen, die belegen, dass sie gescreent und auf bestimmte Gesundheitsprobleme überprüft wurden.

Weitere Informationen zu den festgelegten Testanforderungen für Gesundheitstests erhalten Sie beim American Kennel Club (AKC).

Ideales Zuhause für einen Dobermann

Der Dobermann ist so sportlich und intelligent, dass er sich am besten in Häusern mit einem großen umzäunten Garten eignet – er kann sich frei bewegen und spielen.

Bei richtiger Ausbildung sind sie liebevolle und treue Haustiere. Dobermans Besitzer brauchen jedoch einen Besitzer, der in der Lage ist, angemessenes Gehorsamstraining anzubieten.

Ein zusätzliches Plus wäre, wenn Sie jemand sind, der einen aktiven Lebensstil genießt, den Sie mit Ihrem Dobermann teilen können.

Der Dobermann-Pinscher eignet sich hervorragend für Kinder, vorausgesetzt, sie sind gut ausgebildet, es wird jedoch immer noch Supervision empfohlen, insbesondere bei jüngeren Kindern.

Der Dobermann ist ein Abscheider, daher sollten Allergiker dies berücksichtigen.

Wähle deinen Dobermann-Welpen

Es ist äußerst wichtig, Ihren Dobermann-Pinscher von einem seriösen Züchter zu kaufen. Wir empfehlen, gründlich zu recherchieren, bevor Sie entscheiden, wo Sie Ihren Dobermann-Welpen bekommen.

Tierheime können auch alle Arten von Rassen und Kreuzungen tragen, ein Dobermann-Pinscher in einem bestimmten Tierheim zu finden, kann jedoch ein Treffer sein.

Der perfekte Begleiter für das Leben mit einem neuen Welpen

Obwohl die meisten Unterstände Gebühren erheben, sind sie oft nur ein Bruchteil der Kosten, die Züchter erheben.

Sie sollten sich darauf vorbereiten, dass die Adoptionsgebühren zwischen 50 und 100 US-Dollar liegen.

Die meisten Tierheime übernehmen die anfänglichen Tierärztekosten, um sicherzustellen, dass Ihr Hund für die Adoption geeignet ist und für Ihr Zuhause bereit ist!

Wenn Sie sich für eine Unterbringung aus einem Tierheim entscheiden, stellen Sie sicher, dass Sie sich nach temperamentvollen Problemen und bekannten gesundheitlichen Problemen erkundigen.

Denken Sie daran, dass ein Großteil der Geschichte Ihres Dobermanns Pinscher ein Rätsel sein kann. Seien Sie also vorsichtig, wenn Sie sie Fremden und Kindern vorstellen.

Bis Sie sicher sind, dass sie ausreichend geschult und sozialisiert wurden.

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihren Dobermann-Pinscher von einem Züchter zu kaufen, können Sie zwischen 500 und 1.000 Dollar ausgeben.

Die Kosten hängen sowohl vom Züchter als auch von der Geschichte der Eltern Ihres Dobermanns ab.

Wiederholen Sie immer Ihre Nachforschungen und stellen Sie sicher, dass Sie einen Blick in die Geschichte der Eltern Ihres Dobermann-Pinscher-Welpen werfen.

Es ist auch wichtig, sich mit den Eltern und früheren Würfen Ihres Dobermanns nach temperamentvollen Problemen zu erkundigen, sowie nach gesundheitlichen Problemen, die in der Vergangenheit aufgetreten sind.

Seriöse Züchter können Gesundheitszertifikate vorlegen, um nachzuweisen, dass ihre Hunde ausreichend untersucht wurden.

etworking at events like these can often point you in the right direction. Wenn Sie noch unsicher sind , wo Ihr Dobermann Welpen zu finden, können Sie immer einen lokalen Hundeshow teilnehmen bei Veranstaltungen -n etworking wie diese oft können Sie in die richtige Richtung weisen.

Informationen finden Sie auch in Ihrem %C3%B6rtlichen“ akc-club> und helfen Ihnen, den richtigen Züchter zu finden.

Ist der Dobermann der richtige Hund für Sie?

Dobermann-Pinschers haben den Ruf, grausam und gefährlich zu sein, sie können jedoch freundliche und treue Familienhunde sein.

Denken Sie jedoch daran, dass Ihr Dobermann sehr intelligent ist und viel Training und beständige Übung erfordert. Stellen Sie also sicher, dass Sie der Aufgabe gewachsen sind!

Beachten Sie auch, dass Sie sie möglicherweise um kleine Kinder beaufsichtigen müssen.

Haben Sie sich entschieden, einen neuen Dobermann-Welpen mit nach Hause zu nehmen? Haben Sie Erfahrung mit Dobermann-Pinschern? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Referenzen und weiterführende Literatur

  • American Kennel Club (AKC)
  • Veterinary“ genetics laboratory> , UC Davis
  • Hazlett MJ et al. 1983. Eine retrospektive Studie über Herzkrankheiten bei Dobermann-Pinscherhunden. Die kanadische Veterinärzeitschrift.
  • Delise K. 2007. Das Pitbull-Placebo: Medien, Mythen und Politik der Aggression bei Hunden. Anubis Publishing.
  • Howell TJ, König T und Bennett PC. 2015. Puppy Parties und darüber hinaus: Die Rolle der Sozialisationspraktiken im frühen Alter für das Verhalten von erwachsenen Hunden. Veterinärmedizin: Forschung und Berichte.
  • Sutter NB und Ostrander EA. 2004. Dog Star Rising: Das genetische System des Hundes. Nature Reviews Genetik. Nature Reviews Genetik.
  • Irion DN et al. 2003. Analyse der genetischen Variation in 28 Hunderassenpopulationen mit 100 Mikrosatellitenmarkern. Journal der Vererbung.
  • Acumen L. 2011. Die genetische Verbindung: Ein Leitfaden für Gesundheitsprobleme bei reinrassigen Hunden. Zweite Ausgabe. American Animal Hospital Association.

Dobermann-Pinscher - heftiger Wachhund oder treues Familienhaustier?

Add comment