Meine Hundenamen
Scottish Terrier - würde diese faszinierende Rasse zu Ihrem Lebensstil passen?

Scottish Terrier – würde diese faszinierende Rasse zu Ihrem Lebensstil passen?

Scottish Terrier - würde diese faszinierende Rasse zu Ihrem Lebensstil passen?

Der Scottish Terrier ist eine entzückende Rasse.

Was aber macht diesen spritzigen kleinen Welpen aus, der ihn so beliebt macht?

Und passt sein Temperament zu seinem niedlichen Aussehen?

Der Scottish Terrier wird vorgestellt

Der Scottie Hund ist eine alte Rasse mit einem ausgeprägten Look.

Seien wir ehrlich, er ist einer der kultigsten Terrierarten, die es gibt.

Sein Vertrauen hat ihm den Spitznamen des „harten“ Hundes eingebracht, da er so widerstandsfähig und unabhängig ist.

Diese Rasse ist eine beliebte Wahl, da sie menschenähnliche Eigenschaften hat.

Besonders bei Besitzern, die Wert auf Cleverness, Persönlichkeit und Gelassenheit legen.

Aber würde diese einzigartige Rasse das richtige Haustier für Sie machen?

Was ist der Ursprung des Scottish Terrier?

Wie Sie vielleicht aus seinem Namen erraten haben, soll der Scottish Terrier aus Schottland stammen.

Obwohl dies in den meisten Jahren des 19. Jahrhunderts zur Debatte stand, ist die Rasse so alt.

Sein Typ und seine Herkunft waren bis zu diesem Zeitpunkt weitgehend undokumentiert.

Trotzdem ist es wahrscheinlich, dass der Scottie zu den ältesten Terriern der schottischen Highlands zählt.

Geschaffen, um Spiel wie Fuchs, Dachse und Nagetiere zu jagen.

Der schottische Terrier, der im Herzen ein Bauernhofhund ist, wurde im 17. Jahrhundert von der Weide zu den Burgen.

Als der in Schottland geborene König James dorthin zog, begann ich, die Rasse Freunden und Bekannten zu schenken.

Die Scottie-Rasse fand im späten 19. Jahrhundert ihren Weg nach Amerika.

Im Jahr 1885 wurde ein männlicher Scottish Terrier mit dem Namen Prince Charlie beim American Kennel Club registriert.

Berühmte Rasse

Berühmte Scottie-Fans, darunter Bette Davis und Humphrey Bogart, halfen, den Scottie wirklich auf die Karte zu bringen.

Und seine Popularität schien in den 1930er und 1940er Jahren in die Höhe zu schießen.

Aber Könige und Prominente waren nicht die einzigen Fans dieser lustigen Rasse.

Selbst US-Präsident Franklin Delano Roosevelt konnte dem Scottie nicht widerstehen.

Der kleine Scottie-Hund von Roosevelt, Fala, gilt bis heute als einer der berühmtesten Scottie-Hunde.

Wie sieht der Scottish Terrier aus?

Der Scottish Terrier ist ein kleiner Hund mit einer großen Persönlichkeit!

Mit einem Gewicht von 18 bis 22 Pfund und einer Höhe von nur 10 Zoll ist das, was dieser Rasse an Größe fehlt, für den er im Geiste wettmacht.

Mit seinen berühmt kurzen Beinen, dem langen Hals und dem kompakten Körper ist die Rasse kaum zu übersehen.

Sein dickes, dichtes Fell ist in drei Farben erhältlich, darunter:

Der kleine Scottie hat aufrechte Ohren, einen mittellangen Schwanz und ein langes Gesicht mit intelligenten braunen Augen.

Nun, wie pflegst du eine dieser spunkigen kleinen Kreaturen?

Lesen Sie weiter, um es herauszufinden!

Wie pflege und pflege ich meinen schottischen Terrier?

Die Pflege von Scottish Terrier kann etwas zeitaufwändig sein.

Diese Rasse hat einen dicken, doppelten Mantel, der regelmäßig gebürstet und getrimmt werden muss.

Das dicke, drahtige Fell des Scotties auf der äußeren Schicht seines Mantels muss von Hand gestrippt werden.

Sie müssen dies wöchentlich tun, um gesund zu bleiben und ein Verheddern zu verhindern.

Handentfernung

Experten schlagen vor, dass die Besitzer während der Welpenzeit mit der Hand ihren Scotties Mantel ausziehen.

Wenn Sie dies früh tun, können Sie sicherstellen, dass Ihr Scottish Terrier während der Putzsitzung keine Angst hat.

Es wird schließlich ein großer Teil seines Lebens sein.

Kürzerer Schnitt

Wenn Sie nicht bereit sind, ihn einmal in der Woche zu entkleiden, entscheiden Sie sich möglicherweise für einen kürzeren Haarschnitt, um sein schwieriges Fell zu erhalten.

Sie riskieren jedoch, die natürliche Textur Ihres Scotties zu verlieren, wenn Sie ihn abschneiden.

Wenn Sie jedoch nicht vorhaben, diese Rasse zu zeigen, ist die Textur für Sie möglicherweise nicht von Bedeutung.

Der Scottie braucht gelegentlich ein Bad mit einem hochwertigen Hundeshampoo.

Ist der Scottish Terrier also hypoallergen?

Trotz eines weit verbreiteten Missverständnisses gibt es wirklich keinen Hund, der zu 100% hypoallergen ist.

Und obwohl jeder Hund tatsächlich vergießt, wirft der Scottie nur geringfügig ab und er produziert weniger allergieauslösende Dander als viele andere Rassen.

Dies macht ihn so hypoallergen, wie sie kommen, und macht ihn wiederum zu einer wunderbaren Wahl für diejenigen, die unter Hundeallergien leiden.

Ihr Scottish Terrier braucht auch regelmäßig die Nägel, damit er nicht knackt oder spaltet.

Sie sollten seine kleinen Ohren überprüfen und zuschneiden, um sie frei von Ablagerungen zu halten und zu verhindern, dass sich Wachsansammlungen oder Feuchtigkeit an den Ohren verursachen.

Scottish Terrier Temperament und Persönlichkeit

Trotz ihrer Größe waren die Scotties mutig und mutig und nahmen wilde Raubtiere wie Füchse und Dachse an!

Potenzielle Besitzer sollten beachten, dass er möglicherweise nicht die beste Wahl für Familien mit Haustieren und kleinen Kindern ist.

Benötigt Sozialisation

Obwohl der Scottie als Welpe ziemlich verspielt und lustig ist, wird er zu einem stolzen Erwachsenen.

Einer, der ungeduldig sein kann, wenn Jugendliche an seinem Schwanz ziehen oder Kuscheln fordern.

Andererseits kann ein gut ausgebildeter Scottie gut mit älteren Kindern auskommen, die sanfter und respektvoller sind.

Der Scottish Terrier kann sich mit Fremden distanzieren und aggressiv gegenüber anderen Hunden und Haustieren sein.

Aus diesem Grund empfehlen Experten, dass er schon früh im Welpenalter sozialisiert wird.

Frühes Training für Sozialisation und Gehorsam wird bei dieser Rasse ein Schlüsselinstrument sein.

Und stellen Sie sicher, dass er anpassungsfähig und gut ausgebildet ist, um sich in neuen Situationen richtig zu verhalten.

Unabhängig

Wenn Sie den Scottie für Ihren Haushalt in Betracht ziehen, sollten Sie auch daran denken, dass dieser winzige Terrier sehr unabhängig ist.

Er tut, was ihm gefällt, hat viel Intelligenz und ein hohes Maß an Energie, die genutzt werden muss.

Obwohl er auf hartes Training nicht gut reagiert, wird er eine geduldige und konsequente Hand benötigen, um ihn fokussiert zu halten.

Apropos Training, wie trainierst du so einen unabhängigen Denker?

Scottish Terrier - würde diese faszinierende Rasse zu Ihrem Lebensstil passen?

Scottish Terrier Trainings- und Trainingsbedarf

Mit positiver Verstärkung natürlich!

Der Scottish Terrier ist bekannt für seine Unabhängigkeit und seine freigeistige Art und Weise.

Dies ist eine Rasse, die weniger ein kuscheliger kleiner Begleiter ist als ein Freigeist, der viel Energie erforscht und verbrennt!

Aus diesem Grund braucht der Scottie-Hund Beständigkeit und Geduld von seinen Besitzern, und frühzeitige Sozialisation ist ein Muss.

Da diese Rasse gegenüber anderen Tieren aggressiv werden kann, ist eine frühe Sozialisation der Schlüssel.

Gehorsamtraining sollte im Welpenalter beginnen und dann während der gesamten Lebensdauer von Scotties fortgesetzt werden.

Übung

Was das Training angeht, ist der Scottie ein Terrier-Typ mit unendlich viel Energie!

Trotzdem stellen sie wunderbare Hunde für kleinere Wohnungen und sogar Wohnungen her.

Bei energischen, täglichen Spaziergängen und beim Spielen kann viel Energie verbraucht werden.

Tauziehen, Fangen und Verfolgen sind großartige Spiele für diese Rasse.

Mit ihnen zu spielen hilft nicht nur, sie in Form zu halten, sondern auch gut gelaunt zu sein!

Scottish Terrier – Lebenserwartung und Gesundheitsbedenken

Die Lebensdauer des Scottish Terrier beträgt normalerweise etwa 12 Jahre, obwohl er zu ernsthaften gesundheitlichen Bedenken neigt, die potenzielle Besitzer in Betracht ziehen sollten.

Diese gesundheitlichen Probleme umfassen

  • progressive Netzhautatrophie
  • Katarakte
  • Cushing-Krankheit
  • neurologische Störungen
  • Blasensteine
  • Hypothyreose
  • von-Willebrand-Krankheit
  • Hämophilie
  • Taubheit
  • Krebserkrankungen wie Gehirnkrebs und Blasenkrebs

Da diese Rasse für so viele genetische Erkrankungen prädisponiert sein kann, empfehlen wir frühzeitige Gesundheitstests.

Frühe Gesundheitstests bei Scottish Terrier könnten dazu beitragen, dass Sie nicht mit einem Welpen enden, der in seiner Zukunft möglicherweise verheerenden und teuren Krankheiten ausgesetzt ist.

Frühe Vorsorgeuntersuchungen können Sie außerdem dabei unterstützen, vermeidbare Probleme, mit denen der Scottie konfrontiert ist, besser vorzubereiten oder zu vermeiden.

Denken Sie auch daran, dass richtige Bewegung und gesunde Ernährung eine Rolle für die Gesundheit Ihres Scotties spielen. Stellen Sie also sicher, dass er seine Ernährungsbedürfnisse erfüllt.

Was sind die besten Nahrungsmittel für einen Scottish Terrier?

Der Scottish Terrier-Hund wird von einem qualitativ hochwertigen Hundefutter gedeihen, das speziell für kleinere Rassen wie ihn selbst gedacht ist.

Kleinere Rassen benötigen andere Nährstoffe als größere Rassen, weil sie sich unterschiedlich entwickeln.

Ein hochwertiges Hundefutter enthält in den ersten Zutaten immer echtes Fleischeiweiß.

Sie sollten auch Ihr Scottie-Futter füttern, das für Alter, Gewicht und Aktivitätsgrad angegeben ist.

Und obwohl Leckereien erstaunliche Trainingsgeräte sind, bedenken Sie, dass sie oft sehr kalorienreich sind und daher in Maßen verabreicht werden sollten.

Menschliche Nahrung

Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie nach menschlichen Lebensmitteln suchen, die Sie mit Ihrem Scottish Terrier teilen möchten.

Nicht alle menschlichen Nahrungsmittel sind gut für Ihre Hundefreunde, und tatsächlich können einige menschliche Nahrungsmittel ihnen sogar schaden.

Natürlich brauchen alle Hunde täglich frisches, sauberes Wasser.

Einige Experten empfehlen, dass Sie eine Schüssel mit Wasser draußen im Garten und in den Räumen lassen, in denen sich Ihre Scottie am häufigsten aufhält.

Was ist der ideale Haustyp für den Scottish Terrier?

Denken Sie daran, dass diese Rasse zwar ein anpassungsfähiger, kompakter Kerl ist, der in allen Arten von Wohnstilen gedeihen kann, aber dennoch viel Energie hat.

Er braucht tägliche Spaziergänge und Spielzeit, um ihn nicht langweilig und zerstörerisch zu machen.

Geselligkeit

Dies ist nicht der beste Hund für Familien mit jüngeren Kindern, da er ungeduldig sein kann und nicht toleriert, dass man ihn nervt oder an ihm zerrt.

Ein richtig sozialisierter Scottie wird jedoch gut mit älteren Kindern auskommen, die sanfter und respektvoller sind.

Der perfekte Begleiter für das Leben mit einem neuen Welpen

Denken Sie auch daran, dass diese Rasse tendenziell aggressiv gegenüber anderen Haustieren und Hunden ist, die er nicht kennt.

Glücklicherweise können richtiges Gehorsamstraining und Sozialisation, die im Welpenalter beginnen, dieses unerwünschte Verhalten reduzieren.

Putzen

Wenn Sie Ihren Scottie zeigen möchten, ist das Putzen vielleicht eine Herausforderung.

Dies ist nicht die Rasse, die für Anfänger empfohlen wird, die keine Erfahrung in der Pflege haben.

Andererseits haben Sie immer die Möglichkeit, den Mantel Ihres Scotties zu trimmen.

Seien Sie sich jedoch bewusst, dass wöchentliches Bürsten erforderlich ist.

Wenn Sie also die Zeit und die Geduld haben, Ihren Scottie auszuüben, zu pflegen und zu trainieren, und Sie sich nicht allzu viele Sorgen über die Herausforderung einer frei denkenden, temperamentvollen Rasse machen, können Sie beide schwimmen!

Einen schottischen Terrier Welpen auswählen!

Auf der Suche nach Scottish Terrier Welpen?

Wir sind hier um zu helfen!

Egal, ob Sie Ihr Herz für einen Züchter haben oder eine Rettung durchführen möchten, um Ihren Scottie-Hundewelpen zu bekommen, Forschung wird der Schlüssel dazu sein.

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Instinkten vertrauen.

Gehen Sie durch zuverlässige Quellen, um Ihre Rasse zu erhalten, vor allem, da der Scotty-Hund anfällig für ernsthafte Gesundheitsprobleme sein kann, wodurch die Zuchtqualität umso wichtiger wird.

Rettung

Die Preise für die Unterkunft sind viel niedriger als die der Züchter, was immer ein Plus ist.

Bereiten Sie sich auf Adoptionsgebühren in Höhe von etwa 50 bis 100 US-Dollar vor. Denken Sie daran, dass die Suche nach einem Scottish Terrier-Welpen im Tierheim, wenn Sie suchen, ein Treffer oder Misserfolg sein kann.

Ein weiterer Vorteil des Durchlaufens eines Tierheims besteht darin, dass die Tierheime normalerweise die anfänglichen Tierärztegebühren übernehmen.

Züchter

Auf der anderen Seite, wenn Sie Scottie-Welpen von einem Züchter vorziehen möchten, werden Sie sich wahrscheinlich irgendwo zwischen 500 und über 1000 Dollar aufhalten.

Und denken Sie daran, dass die Kosten eines Welpen in der Regel höher sind, wenn die Eltern von Qualität sind.

Eine großartige Sache beim Durchlaufen eines Züchters ist jedoch, dass die meisten seriösen Züchter ihre Würfe bereits auf Herz und Nieren getestet haben und in der Lage sein werden, Zertifikate anzubieten, die ebenso viel nachweisen.

Darüber hinaus haben Sie auch die Möglichkeit, Fragen zu den gesundheitlichen und temperamentvollen Problemen früherer Würfe und Elternhunde zu stellen.

Und unabhängig davon, wo Sie Ihren Scottie-Welpen kaufen, stellen Sie sicher, dass Sie durch eine Quelle gehen, der Sie vertrauen.

Kennen Sie irgendwelche Fakten über Scottie-Hunde, die wir vermisst haben?

Schreiben Sie uns im Kommentarbereich!

Verweise

Scottish Terrier - würde diese faszinierende Rasse zu Ihrem Lebensstil passen?

Add comment