Meine Hundenamen
Wasserstoffperoxid für Hunde

Wasserstoffperoxid für Hunde

Wasserstoffperoxid für Hunde  Willkommen in Ihrem vollständigen Leitfaden für Wasserstoffperoxid für Hunde.

Betrachtung der möglichen Verwendungen von Erbrechen, Wundversorgung oder Verwendung bei Ohrinfektionen.

Wir werden herausfinden, welche Arbeit am besten vermieden wird.

Wir helfen Ihnen, Ihrem Hund die bestmögliche Pflege zu geben.

Wenn unsere Hunde verletzt werden oder etwas essen, das sie nicht sollten, möchten wir die bestmögliche Notfallversorgung anbieten können.

Aber bei so vielen widersprüchlichen Informationen kann es wirklich schwierig sein zu wissen, was ihnen wirklich helfen wird.

Einige Leute behaupten, dass die Verabreichung von Wasserstoffperoxid für Hunde harmlos und in bestimmten Situationen sogar unerlässlich ist. Andere warnen vor möglichen Risiken.

Das wirft viele Fragen auf.

Was ist genau Wasserstoffperoxid? Kann Wasserstoffperoxid bei Hunden verwendet werden und welche Gefahren bestehen?

Wir werden die Antworten auf diese Fragen und mehr im heutigen Artikel „Wasserstoffperoxid für Hunde“ betrachten.

Bei Anwendungen, die von Wasserstoffperoxid über saubere Hundeohren bis hin zum Erbrechen mit dieser Substanz reichen, ist es wichtig zu wissen, was uns erwartet.

Lassen Sie uns zunächst Wasserstoffperoxid kennenlernen.

Wasserstoffperoxid für Hunde

Wasserstoffperoxid ist eine übliche Haushaltschemikalie mit wirklich erstaunlichen Einsatzmöglichkeiten.

Wasserstoffperoxid für Hunde

In seiner wechselvollen Geschichte wurde diese Verbindung als Desinfektionsmittel, zum Bleichen von Kleidung und sogar als Zutat in Raketentreibstoff verwendet.

Am häufigsten stößt man bei Haushaltsdesinfektionsmitteln auf Wasserstoffperoxid, meistens bei einer Konzentration von drei Prozent.

Industrielles Wasserstoffperoxid ist viel stärker und kann Pigmente aus bestimmten Materialien entfernen. Daher wird es als Bleichmittel verwendet.

Sie könnten sogar Wasserstoffperoxid verwendet haben, um Ihr Haar in einen helleren Farbton zu bringen.

Normalerweise halten wir diese Flüssigkeit für klar, aber sie ist eigentlich sehr hellblau.

Das Wasserstoffperoxid, das wir im Haus aufbewahren, ist so verdünnt, dass dieser Farbton kaum sichtbar ist.

Die vorgeschlagenen Verwendungen für Wasserstoffperoxid reichen von der Behandlung und Vorbeugung von Infektionen bis zum Erbrechen, wenn ein Hund vergiftet wird.

Aber wie sicher sind diese Behandlungen?

Ist Wasserstoffperoxid für Hunde sicher?

Ob etwas für Hunde sicher oder unsicher ist, hängt im Allgemeinen davon ab, wie viel sie erhalten und wohin es geht.

Wasserstoffperoxid kommt in der Natur vor. Es ist Wasser mit einem zusätzlichen Sauerstoffmolekül.

Wir verbreiten diese Chemikalie in sehr geringen Mengen in unserem Atem, und sie existiert in winzigen Mengen in der Luft, die wir atmen, und dem Wasser, das wir trinken.

Dies bedeutet nicht, dass Wasserstoffperoxid harmlos und sicher ist , nur weil es natürlich ist.

Bei ausreichend hohen Konzentrationen ist Wasserstoffperoxid ätzend.

Die Haut und andere Gegenstände, mit denen sie durch eine flüchtige Oxidationsreaktion in Berührung kommt, werden sofort beschädigt.

Ein weniger schweres, aber immer noch relevantes Beispiel dafür ist Haarbleiche (normalerweise Wasserstoffperoxid).

Wenn diese auf die Haut gelangt, während jemand ihr Haar bleicht, kann sich die Haut rot anfühlen und bei Berührung leicht schmerzhaft sein.

Selbst bei niedrigen Konzentrationen ist es für niemanden wirklich gut. Das Argument ist, dass es weniger schädlich ist als das, was es verhindert.

Wasserstoffperoxid wird allgemein als sicher angesehen, wenn es bei Hunden, die Gifte aufgenommen haben, bei korrektem Gebrauch Erbrechen auslösen kann.

Die Dosierung dafür muss genau sein, und nicht alle Gifte sind mit dieser Methode effektiv behandelbar. In der Tat wird es einige Dinge verschlimmern. Wir werden später mehr vergiften.

Die umstrittenere Verwendung von Wasserstoffperoxid ist die Beseitigung von Infektionen.

Bei der Suche nach einem hausgemachten Ohrreiniger für Hunde erscheint häufig zuerst Wasserstoffperoxid.

Bei der Behandlung der Ohrenentzündung eines Hundes ist Wasserstoffperoxid ein Hauptheilmittel.

Aber wie effektiv ist Wasserstoffperoxid bei Ohreninfektionen bei Hunden und gibt es Risiken?

Kann ich Wasserstoffperoxid an den Ohren meines Hundes verwenden?

Wasserstoffperoxid-Hundeohr

Otitis, auch Ohrenentzündung genannt, ist verständlicherweise etwas, das wir gerne behandeln möchten.

Wasserstoffperoxid für Hunde

Jeder von uns Menschen, die diese Krankheit erlebt haben, weiß, dass es unglaublich unangenehm ist.

Können Sie also einem Hund Wasserstoffperoxid ins Ohr geben, um diesen Zustand zu behandeln?

Befürworter argumentieren, dass die Oxidationsreaktion geeignet sein sollte, um Bakterien und Hefen abzutöten, die sich im Ohr Ihres Hundes angesiedelt haben.

Umgekehrt ist der potenzielle Schaden, den Wasserstoffperoxid verursachen kann.

Wasserstoffperoxid schädigt bekanntlich Hautzellen.

Es besteht also die Gefahr, dass die zerbrechliche und an diesem Punkt möglicherweise entzündete Haut des Innenohrs beim Reinigen von Hundeohren mit Wasserstoffperoxid beschädigt wird.

Ein weiteres Argument gegen Wasserstoffperoxid für Hunde ist das, was es hinterlässt: Wasser.

Unter Verwendung von Ohrenschmalz und anderen weiterentwickelten Methoden bemühen sich alle landlebenden Säugetiere, uns eingeschlossen, darum, ihre Gehörgänge trocken zu halten.

Ein trockener Gehörgang ist unwirtlich für fremde Organismen, die ein Geschäft aufbauen möchten.

Das übrig gebliebene Wasser schafft nach dem Waschen mit Wasserstoffperoxid die perfekte Umgebung, in der mehr Organismen gedeihen können.

Warme und nasse Umgebungen, die vor der Sonne geschützt sind, sind ideal für Bakterien und Hefen.

Bei Ohrenentzündungen gehen Sie zum Tierarzt

All diese Risiken werden durch die Verwendung von zu starkem Wasserstoffperoxid viel ausgeprägter.

Ohrentzündungen sollten auf keinen Fall zu Hause behandelt werden.

Wenn Sie Ihren Hund zum Tierarzt bringen, können sie die Art der Infektion feststellen. Wenn sie Wasserstoffperoxid verwenden möchten, können sie dies auf die Weise tun, die sie als am sichersten ansehen.

Andernfalls schlagen sie möglicherweise eine andere Behandlung vor.

Die einzige Möglichkeit, unseren Hunden die beste Chance gegen eine Ohrenentzündung zu geben, besteht darin, sie zum Tierarzt zu bringen.

Es gibt noch eine andere Erkrankung im Zusammenhang mit dem Ohr, für die manchmal Wasserstoffperoxid oder Hundemilben empfohlen wird.

Leider ist dies mit den gleichen Problemen behaftet wie bei der Behandlung von Infektionen.

Während es die Bevölkerung im Ohr töten kann, könnte die nachfolgende Nässe dazu führen, dass eine Infektion an ihre Stelle tritt.

Also lass uns kein Wasserstoffperoxid für die Ohreninfektion von Hunden verwenden.

Aber was ist mit dieser anderen beliebten Verwendung – Erbrechen auslösen!

Einige Leute schlagen vor, Wasserstoffperoxid zu verwenden, um Hunde krank zu machen. Dies kann erforderlich sein, wenn sie etwas Giftiges verschluckt haben.

Wasserstoffperoxid Hund Erbrechen

Wasserstoffperoxid kann als Brechmittel verwendet werden, d. H. Eine Substanz, die zum Erbrechen verwendet wird.

Es gibt einige Situationen, in denen dies nützlich sein kann, aber nicht so viele, wie Sie vielleicht denken.

Ein Erbrechen mit Wasserstoffperoxid ist nur ratsam, wenn ein Hund etwas eingenommen hat, das nicht ätzend oder ätzend ist und dennoch ein Gesundheitsrisiko darstellt.

Es ist auch sehr wichtig, diese Substanz nicht zu verwenden, wenn Ihr Hund sichtlich desorientiert ist, da er sie einatmen könnte.

Hunde, die von durch Wasserstoffperoxid induziertem Erbrechen profitieren könnten, schließen Hunde ein, die in letzter Zeit etwas gefährlich Giftiges gegessen haben.

Dies könnte Kaugummi (oder etwas anderes, das Xylitol enthält), Schokolade oder Rattengift sein.

Alle diese Stoffe sind giftig, erfüllen jedoch die zuvor genannten wichtigen Kriterien, nicht ätzend oder ätzend zu sein.

Es ist immer ratsam, Ihren Tierarzt zu fragen, ob Wasserstoffperoxid für diesen Zweck geeignet ist und ob sie verfügbar sind.

Sie können eine Methode haben, wie ein Hund ohne Wasserstoffperoxid wie Soda-Kristalle zum Erbrechen gebracht werden kann, oder sie können völlig von Emesis abraten.

Sie fragen sich vielleicht, wie lange wird sich mein Hund nach Wasserstoffperoxid erbrechen?

Wasserstoffperoxid verursacht Erbrechen durch Zischen, so dass das Erbrechen aufhört, sobald es hochgeschleudert wurde.

Wenn wir also Wasserstoffperoxid für Hunde verwenden können, um in bestimmten Situationen Erbrechen auszulösen, welche Menge sollten wir verwenden?

Wie viel Wasserstoffperoxid bringt einen Hund zum Überlaufen?

Wie viel Wasserstoffperoxid kann ein Hund geben?

Wie bei allem unterscheidet sich die Wasserstoffperoxiddosis für Hunde mit ihrem Gewicht.

Größere Hunde benötigen eine höhere Dosis. Die Tierklinik in London gibt Hinweise, wie viel Wasserstoffperoxid ein Hund in jeder Gewichtsklasse erbrechen muss.

Sie erklären auch, wie man einen Hund methodisch mit Wasserstoffperoxid erbrechen lässt.

Wir sollten bedenken, dass dies nicht risikofrei ist und nur in Notfällen durchgeführt werden sollte, die den zuvor beschriebenen Situationen entsprechen.

Die Dosierungsempfehlungen sollten genauso streng eingehalten werden wie bei jeder anderen Behandlung.

Zu viel Wasserstoffperoxid für Hunde könnte dazu führen, dass er sein Erbrechen einatmet. Dies kann leicht zu einer Aspirationspneumonie führen.

Indem wir die richtige Dosis verabreichen, senken wir das Risiko, dass dies geschieht, aber es geht nie ganz weg.

Deshalb ist diese Technik nur zu empfehlen, wenn der Hund etwas wirklich Gefährliches geschluckt hat, aber nicht ätzend, wie Xylit (in Kaugummi gefunden) oder Theobromin (in Schokolade).

Beide nicht ätzenden Gifte stellen ein ernstes Risiko für das Leben eines Hundes dar.

Es sind Chemikalien, gegen die ein Hund keine echten Mittel hat, um dagegen anzugehen und ihn richtig zu verarbeiten. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Hund auch nach der Reinigung zum Tierarzt bringen.

Es ist immer möglich, dass zu viel Theobromin oder Xylit bereits vor Beginn der Erbrechen in Ihr Hundesystem eingedrungen war.

So kann Wasserstoffperoxid für Hunde verwendet werden, um in bestimmten Vergiftungssituationen Erbrechen herbeizuführen.

Lassen Sie uns eine andere Verwendung betrachten. Wir wissen, dass diese Chemikalie eine gewisse antiseptische Wirkung hat. Wie gut ist sie also zur Wundreinigung?

Können Sie einem verletzten Hund Wasserstoffperoxid verabreichen?

Wasserstoffperoxid Hundewunde

Wie bei Ohreninfektionen ist die Verwendung von Wasserstoffperoxid für Hunde zur Desinfektion von Wunden umstritten. Ähnlich ist die Verwendung von Wasserstoffperoxid bei Hundehautinfektionen.

Die Fähigkeit dieser Chemikalie, einige Bakterien durch eine Oxidationsreaktion abzutöten, ist allgemein bekannt, es gibt jedoch einige Probleme bei der direkten Anwendung auf Wunden.

Erstens ist die Wirksamkeit.

Wasserstoffperoxid für Hundewunden tötet einige Bakterienarten, aber viele sind resistent.

Dies stellt ein enormes Risiko dar, da wir im Allgemeinen nicht wissen, was in die Wunden unserer Hunde geraten könnte.

Wenn der beleidigende Organismus anfällig für diese Chemikalie ist, wird der Beginn einer Infektion verhindert, andernfalls kann die Infektion ungehindert fortgesetzt werden.

Der perfekte Begleiter für das Leben mit einem neuen Welpen

Das andere Hauptproblem bei der Verwendung von Wasserstoffperoxid für Hunde zur Desinfektion von Wunden hängt mit der Art und Weise zusammen, wie es die Genesung beeinflusst.

Es gibt immer mehr Beweise dafür, dass Wasserstoffperoxid die Wundheilung der Wunden stören kann.

Dies liegt daran, dass sie Fibroblasten beschädigen und zerstören . Diese wichtigen Zellen helfen, Verletzungen auf natürliche Weise zu schließen und neues Zellwachstum zu fördern.

Aus diesen Gründen raten viele Tierärzte jetzt davon ab, zur Reinigung von Wunden Wasserstoffperoxid zu verwenden.

Es ist immer am besten, eine professionelle Wunde Ihres Hundes zu untersuchen.

Sie sind nicht so gut darin, diese sauber zu halten, wie wir es sind, und Ihr Tierarzt möchte vielleicht einige Vorsichtsmaßnahmen ergreifen.

Lassen Sie uns zurückblicken, was wir gelernt haben, und beantworten Sie die Frage: Kann ich Wasserstoffperoxid bei meinem Hund verwenden?

Wasserstoffperoxid für Hunde

Wasserstoffperoxid ist eine unglaublich vielseitige Chemikalie, die wir für viele Dinge verwenden können.

Kann ich meinem Hund also Wasserstoffperoxid geben?

Während einige Leute bei zahlreichen körperlichen Verletzungen und Beschwerden darauf schwören, fordern manche Tierärzte die Menschen auf, sich frei zu halten.

Diese Chemikalie kann unglaublich wirksam bei der Behandlung und Vorbeugung von Infektionen sein, aber die Abdeckung ist nicht vollständig.

Viele Infektionen werden mit Wasserstoffperoxid für Hunde nicht behandelt und könnten eine ernsthaftere Behandlung rechtfertigen.

Es besteht auch das Risiko, einige Dinge zu verschlimmern.

Das Argument gegen Wasserstoffperoxid für Hunde ist ziemlich zwingend. Diese Behandlung füllt das Ohr mit Wasser.

Ein nasses Ohr ist für eine weitere Infektion anfällig, selbst wenn Sie die Mikroben töten, die sich gerade dort aufhalten.

Es ist am besten, mit einer Tierärztin zu sprechen, wenn Sie mit einer Infektion konfrontiert sind. Sie wirken auf den ersten Blick wie ein kleiner Ärger, aber es besteht immer die Möglichkeit, dass ein ernsthafter Zustand entsteht.

Die eine Verwendung, die wasserdicht erscheint, ist die Verwendung von Wasserstoffperoxid, um Erbrechen bei Hunden zu induzieren.

Bei Giften, die wie Xylit und Theobromin auf die Rechnung passen, ist die Verwendung von Wasserstoffperoxid zur Herbeiführung des Hundes eine gute Reaktion auf Erste Hilfe.

Vergessen Sie nicht, dass Sie nie sicher sein können, wie viel von der Substanz sich im Hundesystem befindet, und bringen Sie ihn sofort zum Tierarzt, nachdem Sie Erbrechen ausgelöst haben.

Die Antwort „Können Sie Wasserstoffperoxid bei Hunden anwenden?“ Ist daher eine eindeutige Antwort, wenn Sie nach dem Verzehr bestimmter Gifte Erbrechen auslösen. Leider ist es ein Nein, gehen Sie stattdessen zu Ihrem Tierarzt, wenn es darum geht, Wunden zu desinfizieren und Ohrentzündungen zu behandeln.

Tierärzte wissen am besten über diese Art von Dingen Bescheid, also sollten Sie immer mit ihnen sprechen.

Wenn Sie Erfahrung mit dem Einsatz von Wasserstoffperoxid bei Ihrem Hund haben, wissen Sie in den Kommentaren nicht, was wir nicht wissen!

Verweise

Wasserstoffperoxid für Hunde

Add comment